Neue Fahrwagengeneration bei RICO

 

26.11.2014

Mit der Neuentwicklung des Fahrwagens FW100CT.1 kündigt RICO den zukunftsweisenden Weg für eine neue Fahrwagentechnologie an.




Der Name des Fahrwagens bezieht sich auf das ebenfalls neu eingeführte Steuergerät CROSS|TOUCH und drückt die Zugehörigkeit zur neuen Generation von Fahrsystemen aus. Dennoch ist der neue Fahrwagen selbstverständlich mit allen bisherigen RICO Eindrahtsystemen kompatibel.

Einzigartig am FW100CT.1 ist die integrierte Miniaturrückfahrkamera mit exzellentem Bild. Sicheres Rückwärtsfahren ist somit auch ab DN100 gewährleistet. Mit der kompakten Bauweise ist die Kamera unscheinbar und nur an der integrierten LED-Beleuchtung zu erkennen. 

Das neue Räderkonzept ermöglicht zudem ein noch einfacheres Umrüsten des FW100CT.1 für die verschiedenen Rohrdurchmesser. Der neue mechanische Hub zum zentrierten Einsatz in Rohren bis DN500 ist verfügbar.

Für den Operator wurde das Umrüsten durch wenige Handgriffe denkbar einfach gehalten.

Ein ganz wesentlicher Fortschritt ist die hohe Zugkraft:
In den ersten Fahrversuchen im schönen Allgäu wurden mühelos Strecken bis 176m erreicht. Mit dem aufgebauten Hub und dem dadurch bedingt höheren Gewicht und somit erhöhter Traktion konnten 245m Reichweite erzielt werden.

Im Praxistest bei ersten Kunden erfüllte der FW100CT.1 die hohen Erwartungen.

Durch das neue Federkonzept in Kombination mit der bewährten Kamera SR50 hat RICO für jeden Einsatzbereich die richtige Antwort:

Die beiden wechselbaren Federn ermöglichen die optimale Handhabung sowohl im Schiebebetrieb (z.B. an unserer TINY PC oder am SAT-System) als auch im Fahrbetrieb.

Aus Kostengründen werden immer häufiger beengte Revisionsschächte verbaut, was an die Kameratechnik immer komplexere Herausforderungen stellt. RICO fand nun durch die Entwicklung des FW100CT.1 in Kombination mit der SR50 und der entsprechenden Feder die Richtige Lösung.

Die Kamera kann jedoch auch ohne Feder direkt mit dem Fahrwagen verbunden werden, was ein durchwegs kompaktes Fahrwagen-Kamera-Konzept ergibt.

Ebenfalls überarbeitet wurde die Beleuchtung an der SR50axc. Diese Weiterentwicklung bietet nun eine erhöhte Tiefenausleuchtung von DN100 – DN500. Die Kamera benötigt nun beim Einsatz in größeren Rohren keine Zusatzbeleuchtung mehr.

Hier die wichtigsten Merkmale des FW100CT.1 zusammengefasst:

-       Einsatzbereich von DN100 bis DN500
-       EX-Schutz Zone 1 zertifiziert
-       Maximale Kraft durch neue Antriebstechnik
-       Hangkompensation
-       Einzigartige Fahrweiten durch maximales Fahrwagengewicht und leichtes Kabel
-       Optimale Bogengängigkeit
-       Integrierte Rückfahrkamera
-       Integrierter 3-Quadrantensensor (für die Längs- und Querneigung)
-       Zwei integrierte Drucksensoren (zur gegenseitigen Überwachung)
-       Einfach montierbarer Hubmechanismus